Brandschutz­putze im Spritz­verfahren

Der Einsatz von Brandschutzputz im Spritzverfahren bietet eine äußerst wirtschaftliche Systemlösung für einen funktionalen Brandschutz an Bauwerkskonstruktionen.

Der Brandschutzputz wird auf tragfähige Untergründe direkt auf die Konstruktionen aufgetragen, bei nicht tragfähigen Untergründen wird ein Putzträger aus Rippenstreckmetall schwingungsfrei montiert.

Die Oberfläche kann, je nach Nutzung des Gebäudes, von grobporig (reine Brandschutzfunktion bei abgehängten Decken oder zusätzlichen Plattenbekleidungen) bis hin zu feinporiger Struktur hergestellt werden.

Systemgeeignete Oberflächenverfestiger erhöhen die Abriebfestigkeit, der Einsatz zusätzlicher Farbbeschichtungen erfüllt erhöhte optische Anforderungen oder mechanische Beanspruchungen an die Oberflächen. Durch genannte Maßnahmen ist bei Mineralfaserputzen ein Faserabrieb durch Luftzirkulation ausgeschlossen.

Brandschutzputzsysteme dürfen nur von Fachbetrieben verarbeitet werden, die über die notwendige Fachkenntnis verfügen und autorisiert sind. Eine gültige Verarbeiterbescheinigung und ggf. Referenzen sind dem Auftraggeber vorzulegen.

Video: Brandschutz an Stahlträgern

Anwendungsgebiete:

  • Tiefgaragen: Betondecken, Träger und Stützen
  • Hallenbau: Stahlträger und -stützen, Trapezbleche und Lüftungsleitungen
  • Hochbau: Betondeckenflächen, Stahlbauteile, Lüftungsleitungen und Holzbalkendecken
  • Industrie: Turbinendämmung, Tankbeschichtung

Verarbeitung:

Der Untergrund muss tragfähig, staubfrei und fest sein.
Lose Farb- und Putzbestandteile müssen entfernt werden.
Anstriche müssen verseifungsfrei sein.

Auf die gereinigten Flächen wird ein Haftgrund aufgebracht oder bei nicht verseifungsfreien Decken ggf. aus Streckmetall hergestellt.
Das Material wird auf die vorbereitete Fläche aufgespritzt und geglättet.

Material:

Dossolan Thermique, Dossolan 3000, Dossolan Hoeco FII/1,Cafco Blazeshield

Feuer­widerstands­klassen:

  • Holzbalkendecken: F 60 B – F120 B
  • Trapezblechdächer: F 30 – F 180
  • Stahl-Profilträger: F 30 – F 180
  • Betondecken: F 30 – F 180
  • Lüftungsleitungen: L 90